Menu

Landtagswahl Bayern als Juniorwahl am DG

 In der letzten Woche wählten alle 10.-12. Klassen am Dientzenhofer-Gymnasium den bayerischen Landtag – im Rahmen der Juniorwahl, die zum ersten Mal auch zur Bayerischen Landtagswahl stattfand. Das erste Foto zeigt den ersten Wähler, von einer sehr freundlichen Wahlhelferin betreut.
Am Freitagmittag war dann Auszählung (siehe weitere Fotos), an der sich viele Schülerinnen und Schüler sowie Referendarinnen und Referendare beteiligten – sogar eine Kuchenspende war dabei und versüßte die ohnehin angenehme, interessante Arbeit.
Von 366 Wahlberechtigten stimmten tatsächlich 344 ab. Die Möglichkeit der Nichtwahl (bei uns am DG wegen der klasseninternen Organisation der Wahl nur als Abgabe eines leeren Stimmzettels möglich) nahmen nur fünf Wähler wahr. Bei den Zweitstimmen gab es zudem 4 ungültige Stimmen.

Das Ergebnis im Überblick:

Partei

Erststimmen Gesamtstimmen
CSU 76       (Melanie Huml) 152        22,09 %
SPD 37       (Heinz Kuntke)   76        11,05 %
Freie Wähler 35       (Dietmar Schutty)   61          8,87 %
Grüne 74       (Ursula Sowa) 146        21,22 %
FDP 49       (Martin Pöhner)   86        12,50 %
Die Linke 13       (Paul Lehmann)   23          3,34 %
Bayernpartei 5         (Thomas Dotzler)   14          2,03 %
ÖDP  2        (Lucas Büchner)     6          0,87 %
Piraten –         (kein Kandidat)     8          1,16 %
AfD 26      (Jan Schiffers)   52          7,56 %
mut 0        (Iris Fischer)     2          0,29 %
Die PARTEI 22      (Andreas Roensch)   44          6,40 %
Gesundheitsforschung –         (kein Kandidat)     1          0,15 %
V-Partei 3  –        (kein Kandidat)     3          0,44 %

Bedeutung: Als Direktkandidatin wäre nach diesem Ergebnis Melanie Huml (CSU) direkt in den Landtag gewählt worden.

Anhand der Gesamtstimmen ergäbe sich folgende Sitzverteilung im Bayerischen Landtag:

CSU                           44
SPD                           22
Freie Wähler               18
Grüne                         43
FDP                           25
AfD                            15
Die PARTEI               13

Alle anderen Parteien wären nicht im Bayerischen Landtag vertreten.
Als Regierungskoalitionen wären infolge dieses Ergebnisses denkbar (ohne AfD, Die PARTEI):

a) CSU + Grüne + jede andere im Landtag vertretene Partei
b) CSU + Freie Wähler + SPD + FDP
c) Grüne + FDP + SPD + Freie Wähler

Herzlichen Dank für das Interesse und das Mitmachen aller beteiligten Schülerinnen und Schülerinnen!Herzlichen Dank auch an alle beteiligten Lehrkräfte für den reibungslosen Ablauf! Im Mai 2019 geht es dann mit der Wahl des Europäischen Parlaments weiter.

                                                                                                                                 Rafael Rempe