Menu

Aufeinander zugehen – Anfangsgottesdienst in Zeiten von Corona

Dem Hygienekonzept der Kirchengemeinde St. Heinrich folgend, konnten ca. 70 Schüler/innen und Lehrkräfte den Schulanfangsgottesdienst am Freitag, den 25. September, besuchen.

Aufeinander zugehen – sehen und gesehen werden: Unter dieser Themenstellung standen die mit Bedacht ausgewählten Texte und Lieder. Pfarrer Dr. Garbe legte das Evangelium vom barmherzigen Samariter aus. Er betonte, dass der Samariter im Gegensatz zum Priester und Leviten eben nicht wegschaute, sondern den unter die Räuber Gefallenen bewusst wahrnahm, auf ihn zuging und ihn versorgte. Diese Beispielerzählung aus dem Neues Testament darf getrost als Impuls für eine Schulgemeinschaft gelten, die – wie das DG – ein menschliches Miteinander pflegen möchte, gerade in den schwierigen Zeiten von Corona.

Ansteckend ist aber nicht nur das Virus! Ansteckend sind auch Liebe, Hoffnung, ein Lächeln, Lebensfreude, Dankbarkeit und ein gutes Klassenklima! Dazu hatten Schüler/innen verschiedener Klassen zusammen mit ihren Religionslehrkräften aus dem Studienseminar passende Fürbitten vorbereitet. Die musikalische Leitung lag in der bewährten Hand von Herrn Herold und Herrn Ebert, der als junger Religions- und Musiklehrer eine Bereicherung für das DG darstellt.

rw

Am Mittwoch, den 23.9., traf sich die diesjährige Q11 zum inoffiziellen “Kickoff” der Gymnasialen Oberstufe, einer Art zweiten Einschulung. Nach einem Grußwort des Stellvertretenden Schulleiters StD Steffen Wenker begann der Tag – Covid-19-bedingt – mit einer Plenumsphase in der Sporthalle, wo sich zunächst die frisch gewählten Jahrgangsstufensprecher*innen vorstellten. Anschließend wurden organisatorische Angelegenheiten besprochen, Werkzeuge zum kollaborativen Arbeiten vorgestellt und grundlegende Hinweise für die Arbeit im Team diskutiert.



In der zweiten Phase konstituierten sich die Arbeitskreise “Abiturverabschiedung”, “Abiturzeitung”, “Abiturmotto/-party”, “Abiturscherz” und “Abiturgottesdienst”, definierten erste Ziele und Strategien und besprachen mögliche Hindernisse. Die Ergebnisse wurden von den akklamierten Sprecher*innen der jeweiligen Arbeitskreise in einer abschließenden Plenumsphase kurz vorgestellt. Die Schüler*innen konnten bei der Erarbeitung auf die Expertise der Kolleg*innen Frau Krug, Frau Fuß, Frau Kloster, Herrn Wick und Herrn Hammerschmidt zurückgreifen. Nachdem die Schüler*innen fleißig Konzepte entworfen, Teams eingerichtet und Tafelbilder sowie Plakate erstellt hatten, sammelte sich der gesamte Jahrgang schließlich zum geselligen Beisammensein im Pausenhof, wo unser Hausmeister Christian Lother mit leckeren und stärkenden Snacks bereit stand.

Wir wünschen dem Abiturjahrgang 2022 viel Erfolg für die kommenden zwei Jahre und wünschen ihnen und uns eine Abiturfeier, die vielleicht wieder ohne strenge Schutzmaßnahmen auskommt.

Mirko Hammerschmidt, Oberstufenkoordinator

 

Fremdsprachenwettbewerb 2020

Die Klasse 6c hat im Schuljahr 2019/20 nicht nur verschiedene englische Videos im Klassen­verband produziert. Für den diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb haben sich sogar zudem noch drei Schülergruppen zusammengetan, um selbstständig je einen eng­lischen Film zu drehen. Dabei sind drei ganz unterschiedliche Arbeiten entstanden. Eine Mädchengruppe hat mit Playmobil-Figuren einen sehr lustigen Klassenausflug nachgestellt, bei dem eine gewisse Englischlehrerin namens Ms March einen äußerst kuriosen Reitunfall erleidet. Eine Jungengruppe veranschaulicht den Aufstieg des erfolgreichen Basketballers Kobe Bryant, der tragi­scher Weise einige Wochen nach der Fertigstellung des Films verunglückt ist, und eine weite­re Mädchengruppe hat sich in einem sehr unterhaltsamen, gut inszenierten Film der Ver­schmutzung unseres Planeten angenommen. Der letzte Film, den die Jury bestimmt gewürdigt hätte, konnte aufgrund von technischen Problemen leider nicht eingereicht werden, was sehr schade war, denn Anna Marlena Sembach, Helena Onuszko, Annalena Fricke und Theresa Schröder haben viel Zeit und Mühe in ihren Beitrag investiert.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klasse 6c am Fremdsprachenwettbewerb 2020 gebührt ein großes Lob für ihre englischen Filme.

G. Merz

“The Class Outing” von Lelia Kauder, Franka Dörle, Sophia Sieber, Jasmina Musaeva und Vivan Deuse:

 

“Kobe’s Story” von Jalen Exson, Denzel Mota, Niko Baser und Nils Poßer:

 

 

 

 

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Sommer der Wettbewerb Stadtradeln statt, bei dem sich in jeder Kommune für drei Wochen Teams aus Radlern bilden können. Alle Radler tragen während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes alle zurückgelegten Kilometer online in ein Tagebuch ein.

Zum ersten Mal hat heuer das DG ein Team gestellt und gleich einen 2. Preis gewonnen! Denn trotz der Corona-Situation, bei der die Organisation des Teams schwierig war, haben sich 106 aktive Radler eingetragen und zusammen fast 9000 km zurückgelegt. Damit wurden gegenüber anderen Verkehrsmitteln etwa 1300 kg an CO2 eingespart – ein großer aktiver Beitrag zum Umweltschutz! Herzlichen Dank allen Radlern – natürlich auch denen, die sich heuer noch nicht eingetragen haben.

Den mit 200€ dotierten Preis der Stadt Bamberg spendet die Umweltgruppe dem P-Seminar „Neugestaltung des Freiluftklassenzimmers“. Vielleicht gelingt es ja, beim Wettbewerb im nächsten Jahr sogar auch auf Platz 1 (#TEAMGREEN mit 110 Radlern) vor zu rücken? Inzwischen lohnt es sich natürlich auch täglich, mit dem Rad zu fahren und so zum Wohle der Umwelt weiteres klimaschädliches CO2 einzusparen.

Also dann: Rauf auf’s Rad und ab zum DG, zum Sport, zum Einkaufen, …!

 

Christian Herbst, Lana Löser

Die lernmittelfreie Bücherei in Raum 037 N

ist im 1. Halbjahr 2020/21 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag: Pause (MER)

Dienstag: Pause (MER)

Mittwoch: 3. Stunde (MER)

Donnerstag: Pause (FAL)

Donnerstag: 5. Stunde (FAL) 

Freitag: Pause (FAL)

 

Erster Schultag am DG. Wir begrüßen unsere neuen 5. Klassen!

 

 

Fotonachlese von Bertram Wagner