Menu

Stützpunktschule

Bereits im Jahr 1991 wurde die Aktion „Sport nach 1“, ein Kooperationsmodell mit bayerischen Vereinen, ins Leben gerufen. Hintergrund ist die Intention, junge Menschen zu einer lebenslangen sportlichen Betätigung anzuhalten. Die Aktion stellt somit eine wichtige Ergänzung des Pflichtsportunterrichts dar. Mit zusätzlichen Sportangeboten in Form von Sportarbeitsgemeinschaften sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein regelmäßiges Sporttreiben gewonnen werden. Auch eine leistungsorientierte Förderung von talentierten Kindern und Jugendlichen in Form von sog. „Stützpunkttraining“ ist möglich. Durchgeführt werden diese Fördermaßnahmen in Zusammenarbeit mit vielen ortsansässigen Vereinen.

Das Dientzenhofer-Gymnasium ist seit vielen Jahren als Stützpunktschule Basketball und Leichtathletik anerkannt. Kooperierende Vereine sind, neben vielen kleineren Vereinen, die Brose Baskets, die LG Bamberg und der SV Bamberg.

Stützpunktschulen stellen im Rahmen des Kooperationsmodells eine eher leistungssportliche Ausrichtung dar. In Sportarbeitsgemeinschaften (SAGs) wird die Talentsichtung und Talentförderung unter gleichzeitiger Berücksichtigung einer optimalen schulischen Entwicklung verfolgt.

Weitere allgemeine Information zur Stützpunktschule Sport finden Sie unter www.sportnach1.de