Menu

Verwendete Schulbücher am DG

Lehrmittelbücherei

 Verwendete Schulbücher

9

Öffnungszeiten

Raum 037N

 

Montag                 1. Pause              MER         

Mittwoch               2. Pause              MER         

Mittwoch              4. Stunde             MER

Donnerstag         2. Pause              FAL

Freitag                  2. Pause              FAL

Freitag                  4. Stunde             FAL

 

Bei Abwesenheit bitte auf den Vertretungsplan achten bzw. im Lehrerzimmer nachfragen.

9

Atlanten und Formelsammlungen

Für Atlanten und Formelsammlungen gibt es gesetzliche Bestimmungen, die hier lesen können.

BAYERISCHES SCHULFINANZIERUNGSGESETZ BZGL. LEHRMITTELFREIHEIT
2230-7-1-UK
BAYERISCHES SCHULFINANZIERUNGSGESETZ (BAYSCHFG)
IN DER FASSUNG DER BEKANNTMACHUNG
VOM 31. MAI 2000
Fundstelle: GVBl 2000, S. 455

Bayerisches Schulfinanzierungsgesetz (BaySchFG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. Mai 2000 (GVBl S. 455; ber. S. 633, BayRS 2230-7-1-UK), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Juli 2008 (GVBl S. 471)
Änderungen
13.Art. 17, 32, 34 und 57 geänd. (§ 5 G v. 23.4.2008, 139)
14.mehrfach geänd. (G v. 22.7.2008, 471)

Abschnitt IV
Lernmittelfreiheit, Schulgeldfreiheit
Art. 21
Lernmittelfreiheit
(1) An den öffentlichen Schulen wird Lernmittelfreiheit nach Maßgabe dieses Geset-zes gewährt.

(2) 1 Die Träger des Schulaufwands versorgen die Schüler mit Schulbüchern. 2 Die von den Trägern des Schulaufwands beschafften Schulbücher verbleiben in deren Eigentum und werden an die Schüler ausgeliehen.
(3) 1 Die Atlanten für den Erdkundeunterricht und Formelsammlungen für den Mathematik- und Physikunterricht sowie die übrigen Lernmittel (z.B. Arbeitshefte, Lektüren, Arbeitsblätter, Schreib- und Zeichengeräte, Taschenrechner) haben die nach dem Bürgerlichen Recht Unterhaltspflichtigen und die volljährigen Schülerinnen und Schüler zu beschaffen.
2 Von der Pflicht, die Atlanten für den Erdkundeunterricht und Formelsammlungen für den Mathematik- und Physikunterricht zu beschaffen, werden auf Antrag befreit:
1. die nach Bürgerlichem Recht Unterhaltspflichtigen, die für drei oder mehr Kinder Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz oder vergleichbare Leistungen erhalten, ab dem dritten Kind und
2. die nach Bürgerlichem Recht Unterhaltspflichtigen und die volljährigen Schülerinnen und Schüler, die
a) Arbeitslosengeld II, Sozialgeld nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch,
b) Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch,
c) Leistungen nach dem Wohngeldgesetz oder
d) Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.
3 Maßgeblich für das Vorliegen eines Befreiungstatbestands sind die tatsächlichen Verhältnisse zum jeweiligen Stichtag der Amtlichen Schuldaten.
(4) Von der Lernmittelfreiheit sind Schülerinnen und Schüler ausgenommen, denen kraft gesetzlicher oder vertraglicher Regelung ein Anspruch auf Ersatz der Kosten der Lernmittel zusteht.