Menu

Schulpsychologie am DG

Was macht das schulpsychologische Team?

  • Einzelberatung für Eltern und Schüler bei:

Lern- und Leistungsproblemen
Prüfungsangst
Fragen der Schullaufbahn
persönlichen und familiären Krisen

  • Gruppenmaßnahmen für Schüler:

Besuch bei den Kennenlerntagen der fünften Jahrgangsstufe: Mobbingprävention
Lerntraining in den fünften Klassen: Gedächtnistechniken, Zeitmanagement,  Prüfungsvorbereitung und Umgang mit Prüfungsangst
Beteiligung an den Kompetenztrainings für die Q11: Motivation, Prüfungsstress, Zeitmanagement
Klassengespräche bei sozialen Konflikten jeglicher Art

 

  • Begleitung der Schullaufbahn von Schülern mit Beeinträchtigung im Sinne der Inklusion
  • Aktive Mitgestaltung des Schullebens im Sinne der Schulentwicklung: Einbringen von psychologischen und pädagogischen Aspekten
  • Unterricht in Psychologie als Profilfach in Q11 und Q12
Beate Übler

Beate Übler

Schulpsychologin

0951 / 9323936
beate.uebler@dg-bamberg.de

 

Welche Ausbildung haben Schulpsychologinnen und Schulpsychologen?

Schulpsychologen durchlaufen ein wissenschaftliches Studium mindestens eines Unterrichtsfaches sowie des Faches Schulpsychologie und schließen ihr Studium an der Universität mit dem Staatsexamen ab. Im Anschluss daran absolvieren sie ein zweijähriges Referendariat als Lehramtsanwärter, in dessen Verlauf sie nicht nur als Lehrer, sondern auch intensiv in der Praxis  schulpsychologischer Beratung und für die sonstigen Tätigkeiten des Schulpsychologen ausgebildet werden.

 

Welche Rahmenbedingungen gelten für die schulpsychologische Beratung?

Schulpsychologen sind gleichzeitig Lehrer und Psychologen an ihrer jeweiligen Schule und Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes. Dieses Sondermodell schulpsychologischer Tätigkeit gibt es nur in Bayern.

Die schulpsychologische Beratung ist kostenlos.

Schulpsychologen und Schulpsychologinnen unterliegen der Schweigepflicht über alles, was ihnen im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit anvertraut wird, auch gegenüber Kollegen und Vorgesetzten.