Menu

Inklusion

Eine Schule mit dem Schulprofil Inklusion bietet Kindern mit körperlichen Behinderungen, wie zum Beispiel Autismus, Seh- oder Hörbehinderung, eine ganz normale Schulausbildung an. Der grundlegende Gedanke der inklusiven Schule ist, dass alle Schülerinnen und Schüler lernen sollen, miteinander zu leben, zu lernen, zu arbeiten und zu feiern.  Schüler, die für das Gymnasium geeignet sind, können genauso am Unterricht teilnehmen und haben ebenso die Chance auf ein Abitur, wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ohne körperliche Einschränkungen.

Seit über zwei Jahrzehnten werden am Dientzenhofer-Gymnasium Schüler mit Behinderungen in Regelklassen auf der Grundlage eines gemeinsamen Bildungs- und Erziehungskonzepts unterrichtet und in das Schulleben integriert. In dieser Zeit konnten die Lehrkräfte und die gesamte Schulfamilie umfangreiche Erfahrungen bei der individuellen Unterstützung von Schülern mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen sammeln. Von einer Atmosphäre gegenseitiger Toleranz, Rücksichtnahme und Unterstützung profitiert die ganze Schule.

In enger Absprache mit Eltern, Schulleitung, Klassenlehrern, Sozialpädagogin, Schulpsychologen und dem jeweiligen Mobilen Sonderpädagogischen Dienst (MSD), sowie der Ganztagesbetreuung, werden unsere Inklusionsschüler intensiv betreut, um optimale Bedingungen für sie zu schaffen.

Unterstützungsmöglichkeiten sind

  • verschiedene individuelle Maßnahmen (z.B. vergrößerte Kopien der Aufgabenstellung, Nutzung spezieller Arbeits- und Hilfsmittel),
  • ein Nachteilsausgleich (z.B. verlängerte Arbeitszeiten, Pausen bei schriftlichen Prüfungen),
  • eine entsprechende Unterrichtsorganisation (z.B. Wahl eines geeigneten Unterrichtsraumes oder ebenerdiger Fachräume),
  • die Ausstattung des Klassenzimmers mit notwendigen Hilfsmitteln (z.B. Kamera und Monitor) und
  • gegebenenfalls ein Schulbegleiter.

Unsere Schule verfügt über einen behindertengerechten Nebeneingang, einen Aufzug und eine barrierefreie Toilette. So ist es auch Rollstuhlfahrern möglich, am Unterricht in Fachräumen teilzunehmen.

Da an unserer Schule Inklusion bereits seit Jahren mit hohem Engagement sehr erfolgreich praktiziert wird, wurde dem Dientzenhofer-Gymnasium vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst, als einem der ersten bayerischen Gymnasien, im Jahr 2012 das „Schulprofil Inklusion“ zuerkannt. Im Jahr 2018 ist unsere Schule eines (!) von derzeit nur 10 Gymnasien in Bayern mit diesem Schulprofil.

Auch Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Störung, oder mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts-) Störung, erfahren am Dientzenhofer-Gymnasium eine besondere Unterstützung und Förderung.

Wenn Sie ein Kind mit einer Behinderung oder einem sonderpädagogischen Förderbedarf an unserem Gymnasium anmelden möchten, informieren Sie sich bitte persönlich bei unserem Inklusionsbeauftragten, Herrn Peter Kalden (e-mail: inklusion@dg-info.de, Tel. 0951 932390 über das Sekretariat), der alle Unterstützungsmaßnahmen koordiniert. Er berät Sie gerne!

Für weiter Informationen zum Thema empfehlen wir die folgenden Webseiten:
http://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/bayern/fragen_paed_psy/inklusion/
http://www.km.bayern.de/inklusion

P. Kalden

P. Kalden

Inklusionsbeauftragter

0951 / 9323936 oder 932390
inklusion@dg-info.de