Menu

Fachschaft Biologie

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Fachschaft Biologie!

Den Biologieunterricht lebendig zu gestalten ist das Anliegen unserer vielseitig interessierten und aktiven Fachschaft. Schließlich ist die Biologie die Lehre vom Leben.
Beginnend mit Natur und Technik in der Unterstufe bis zu einem breiten Angebot in der Oberstufe wollen wir unsere Begeisterung an die Schülerinnen und Schüler weitergeben. Dabei reicht die Bandbreite von der Erkundung der Artenvielfalt auf einer Wiese über Präparation  von tierischen Organen bis zum  Arbeiten in einem Genetik-Labor an der Uni. Im Unterricht kommen neben den klassischen  Objekten aus unserer Sammlung auch moderne Medien wie iPads zum Einsatz, darüber hinaus bietet unser Schulgelände einige schöne Biotope.

Catja Bier

Fachbetreuerin Biologie

Biologie an der Schule

„Biologie“ bzw. „Natur und Technik“ in der 5. Und 6. Jahrgangsstufe findet in den Biologiesälen des Neubaus statt. Dort werden immer wieder auch aktuelle Projekte in den Räumen, auf Stellwänden oder in den Schaukästen präsentiert. Anziehungspunkt ist aber neben der Bio-Witze-Sammlung an den Türen vor allem das Schulaquarium mit den Axolotln.

Unser Schulgelände bietet viele verschiedene Bereiche, durch die die Biologie ihren Platz im Schulalltag findet. Sträucher und Bäume rund um die Schulgebäude liefern botanisches Anschauungsmaterial, außerdem holen Dachbegrünung, Vogelkästen und Insektenhotels Tiere auf das Gelände. Zwei unterschiedliche Schulteiche, die beide mit Hilfe von P-Seminaren neu gestaltet wurden, sind in den Pausen Anziehungspunkt für viele Schüler. Danach tummeln sich dort Teichfrösche, Libellen und verschiedenste Vögel. Mit Schaufel und Spaten können die Fünftklässler die Beete vor dem Neubau nach ihren Wünschen gestalten, aber auch Schulgarten und Kräuterspirale hinter dem Neubau warten auf fleißige Hände.

Biologie im Freiland

Seit über zehn Jahren gestaltet das Dientzenhofer-Gymnasium einen eigenen GEO-Tag der Artenvielfalt. An diesem Tag gehen wir mit interessierten Schülerinnen und Schülern in ein ausgewähltes Gebiet in und um Bamberg, um möglichst viele Tier und Pflanzenarten zu bestimmen. So haben wir unter anderem den Kreuzberg, den Bruderwald, den Börstig und den Hain mit Keschern und Bestimmungsbüchern erkundet. Die Freude am Entdecken und der Spaß am draußen sein stehen dabei im Vordergrund.
Aber auch kleinere Aktionen wie Vogelstimmenwanderung und Krötentragen finden immer wieder statt – manchmal nur für unsere Referendare, manchmal mit ganzen Klassen, manchmal mit interessierten Schülerinnen und Schülern nach Unterrichtsschluss.

Biologie außerschulisch

Im Rahmen des Biologieunterrichtes werden auch außerschulische Einrichtungen besucht. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen ist immer wieder Ziel für Exkursionen. Oberstufenschüler können einen Einblick in das Biologie-Studium gewinnen, indem sie sowohl eine Vorlesung als auch ein Zoologie-Praktikum besuchen,  Jugendliche der 10. Jahrgangsstufe informieren sich im Transplantations-zentrum und Begabten-Kurse besuchen einzelne Lehrstühle.

In Bamberg werden Teilnehmer der W-Seminare gleich gegenüber in die Nutzung der Universitätsbibliothek in der Feldkirchenstraße eingewiesen und haben dann Zugriff auch auf den Bestand anderer Universitätsbibliotheken. Das Noddack-Haus der Didaktik der Naturwissenschaften ermöglicht einen Einblick in das molekulargenetische Arbeiten in der Forensik und das Naturkundemuseum zeigt im Vogelsaal die Vielfalt der Tierstämme.

Im Tiergarten Nürnberg lernen Unterstufen- und Oberstufenschüler gleichermaßen die Evolution der Wirbeltiere und das Bionikum gibt faszinierende Einblicke in die Bionik.

Aktuelles

Wirbeltiere im Homeoffice

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b hatten die Aufgabe, ein Wirbeltier ihrer Wahl vorzustellen. Leider ist eine Präsentation im Klassenverband im Moment nicht möglich. Daher zeigen wir hier ihre Ergebnisse aus dem Home Office:

Wirbeltiere im Homeoffice

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b hatten die Aufgabe, ein Wirbeltier ihrer Wahl vorzustellen. Leider ist eine Präsentation im Klassenverband im Moment nicht möglich. Daher zeigen wir hier ihre Ergebnisse aus dem Home Office: Wir beginnen mit dem Alpaka

Naturtagebuch 5 – Der Raps blüht

Im Lehrplan Natur und Technik stehen Blütenpflanzen als Thema der 5.Jahrgangsstufe. Gut, dass Raps jetzt überall blüht und wir so den Aufbau der Rapsblüte auch im Homeoffice gut besprechen können! Colin hat ein schönes Foto gemacht und Julian hat den Querschnitt und...

Naturtagebuch 4 – Die ersten Schmetterlinge

Schon in den Osterferien wurden die ersten Schmetterlinge gesichtet - wie dieser Admiral, der von Fenja fotografiert wurde. Das nahmen wir zum Anlass, uns die heimischen Schmetterlinge genauer anzuschauen. Lenny hat die Zeichnungen passend angemalt und kann nun...

Naturtagebuch 2 – Vögel

In der zweiten Woche drehte sich alles um Vögel. Auf der Seite vom NABU kann man schön die häufigsten Gartenvögel kennenlernen. In der Klassenliste konnte jeder seine Beobachtungen eintragen - neben den allseits bekannten Amseln, Kohlmeisen und Rotkehlchen waren auch...

Naturtagebuch 1 – Wetterprotokoll

Auch die 5. Klassen sind im homeoffice fleißig und erstellen ein "Tagebuch" mit unterschiedlichen Beiträgen aus der Biologie oder dem Naturwissenschaftlichen Arbeiten. In der ersten Woche ging es um das Wetter. Neben Temperatur und Bewölkung sollte die...