Menu

Nachdem wir ein Schuljahr lang englische Vokabeln und englische Grammatik in unsere wissenshungrigen Hirne eingeflößt haben, dachten wir uns, dass nun auch einmal unsere knurrenden Mägen gefüllt werden sollten. Und was eignet sich für diesen Zweck besser als ein echtes English breakfast, und da wir ganz mit der modernen Zeit gehen, gibt es unser Frühstück digital. Here it is – the full monty. It’s really yummy. Enjoy.

Klasse 5c (SJ 2018/19) und G. Merz

 

Ein besonderes Lob geht hierbei an die Schülerinnen und Schüler der 5c, denn dieser Film entstand außerhalb der regulären Unterrichtszeit, also in ihrer Freizeit!

Selbstverständlich haben wir uns nicht nur theoretisch mit dem English breakfast beschäftigt. Wir haben zum Beispiel auch echte English marmelade probiert.

Außerdem haben die Schüler „als Hausaufgabe“ auch ein English breakfast in „analoger Form“ zubereitet. Hier sind einige Beweisfotos, auf dass allen Betrachtern das Wasser im Mund zusammenlaufen möge. Anhand der Fotos haben wir zudem einen ″breakfast champion″ gekürt. Dies ist Nils Poßer mit folgender Frühstückskreation. Congratulations.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Klasse 5c hat einige Auszüge der Lektüre ″The Adventures of Doctor Dolittle″ von Hugh Lofting gelesen, eingeübt und aufgenommen. Dieses Hörspiel haben wir bei der Second Reading Competition des Helbling-Verlags eingeschickt und von über 70 Einsendungen aus ganz Deutschland in der Kategorie 5. bis 7. Klasse einen sensationellen dritten Platz erzielt, wobei wir unter den Preisträgern sogar die einzige fünfte Klasse waren – alle anderen Klassen waren schon älter.

Doctor Dolittle hat somit die Sprache der Tiere verstanden und die Jury des Helbling-Verlags hat unser Englisch verstanden. Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler bekamen eine Urkunde des Verlagshauses und ein Lektürepaket im Wert von circa 200 Euro, für das wir uns natürlich sehr herzlich bedanken. Jeder der Vorleser der 5c erhielt zudem ein unterhaltsames, spannendes oder humorvolles englisches Buch und die noch verbleibenden Lektüren des Helbling-Pakets haben wir der neuen DG-Unterstufenbücherei übergeben.

Klasse 5c (2018/19) und G. Merz

Foto: B. Wagner

Link zur Seite des Helbling Verlags mit den Preisträgern der Reading Competition 2019:

https://www.helblinglanguages.de/?pagename=readingcompetition-winner-2019

 

Bamberg – Basketball – Backen. Dies ist, zugegebenermaßen, eine etwas ungewöhnliche Kombination, aber am DG ist eben alles möglich! So war unser Bamberger Gymnasium bisher vielen als Talentschmiede für Basketballer bekannt, aber nun lüften wir eines der Geheimnisse unserer Schulgeschichte: Wir kümmern uns nicht nur um die wissenschaftliche und die sportliche Ausbildung, sondern auch um die kulinarische, und viele zukünftige Ehefrauen können sich freuen, denn wir bilden ganz nebenbei auch die perfekten Hausmänner aus.

In Anlehnung an die englische TV-Erfolgsserie ″The Great British Bake Off″ haben die Jungen der letztjährigen 6d (SJ 2017/18) von Frau Merz ″The first DG Bake Off″ veranstaltet und leckeres Shortbread gebacken, das Sie anhand unseres Films nun auch zu Hause ganz einfach nachbacken können.

In das Rezept haben wir dabei aber nicht nur die nötigen Backzutaten eingefügt, sondern auch zahlreiche ″short-Idioms″. Auf diese Weise haben wir uns unseren Englischunterricht schmackhaft gemacht und vielleicht versüßen wir auch Ihnen damit den Afternoon Tea. Von der diesjährigen Jury des Fremdsprachenwettbewerbs haben wir für unseren Shortbread-Film eine schöne Teilnehmerurkunde erhalten.

6d (SJ 2017/18) und G. Merz

 

 

Es ist Frühling, alles grünt und blüht. Verwundert es da, dass auch kleine grüne Marsmännchen bei uns auf der Erde einmal vorbeischauen? Aber werden sie von uns Menschen begeistert sein? Werden sie bleiben?

 

Das Stück ″Visitors from planet Mars″ hat die Klasse 5c am 20. März 2019 bei dem „Gesellschaft der Freunde des DG“-Abend für die fünften Klassen aufgeführt.

 

In diesem Schuljahr hat das DG zum zweiten Mal am Wettbewerb „Diercke Wissen“ des Westermann Verlags, der an vielen Schulen in ganz Deutschland durchgeführt wird, teilgenommen. Ausgestattet mit einem Atlas und regionalen bis globalen geographischen Kenntnissen stellten sich alle siebten, achten und zehnten Klassen den Herausforderungen des Tests. Hier eine kleine Auswahl der gestellten Fragen:

  1. Liegen die folgenden Gebirge nördlich oder südlich des Mains: Bayerischer Wald – Harz – Odenwald – Teutoburger Wald
  2. Ordne die folgenden Städte von Westen nach Osten: Limerick – Ljubljana – London – Luxemburg
  3. Der drittgrößte Fluss Europas, der Dnjepr (Dnipro), mündet nach etwa 2.000 km in das …… Meer.
  4. Kreuze den Namen des Alpenpasses an, der Österreich mit Italien verbindet. Arlberg – Brenner – Gotthard – San Bernadino
  5. Schreibe den Gebirgsnamen auf: Einerseits ist es der Name für ein Kartenwerk, andererseits der des gesuchten Gebirges in Marokko, Algerien und Tunesien.
  6. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt zwischen Europa und Asien besitzt mehr als 400 Bahnhöfe. Notiere den Namen der Strecke.

Die Sieger der siebten, achten und zehnten Jahrgangsstufe, Haakon Baumgartner (7d), Johannes Wehnert (8c) und Nils Hölzlein (8c) sowie Tom Hennemann (10d), qualifizierten sich für die zweite Runde des Diercke-Wettbewerbs, in der Johannes Wehnert als Schulsieger hervorging. Johannes Wehnert durfte anschließend in der dritten Runde, bei der der Landessieger für Bayern ermittelt wird, mitmachen.

Im „Diercke Wissen“-Test für Junioren konnten auch die fünften Klassen ihre geographischen Fähigkeiten und den kompetenten Umgang mit dem Atlas unter Beweis stellen, wobei nicht alle Fragen ein reines Kinderspiel waren. Unsere DG Diercke-Junior-Test-Sieger sind punktgleich – bei voller Punktzahl und richtiger Beantwortung aller Zusatzfragen – Franka Dörle (5c) und Lelia Kauder (5c). Wir gratulieren herzlich all unseren DG-Atlas-Experten.

Lösungen:

  1. Bayerischer Wald: südlich; Harz: nördlich; Odenwald: südlich; Teutoburger Wald: nördlich
  2. Limerick – London – Luxemburg – Ljubljana
  3. Schwarze Meer
  4. Brenner
  5. Atlas
  6. Transsibirische Eisenbahn = Transsib

The young teachers of class 5c

your, his, their – zu schwer???

Die englischen Vokabeln sind für uns ja eigentlich schon kompliziert genug, und jetzt kommen da auch noch diese grammatikalischen Fachbegriffe, wie zum Beispiel possessive determiners, hinzu… 🙁

Nun gut, auf Fränkisch beherrschen wir die besitzanzeigenden Fürwörter ja perfekt: „mei“, „dei“, „dem sei“, „denna ihrs“ usw. Im Hochdeutschen tun wir uns damit schon etwas schwerer, aber wir werden’s auch noch lernen. (Was war doch gleich noch einmal der Unterschied zwischen „ihr Buch“ und „Ihr Buch“??) Egal, auf Englisch sind wir jetzt jedenfalls Meister der possessive determiners, der „besitzanzeigenden Fürwörter“. Aber überzeugen Sie sich selbst davon in unserem kurzen Video.

Und getreu dem Motto ″Know your pronouns″ haben wir uns dann auch gleich noch an die englischen Personalpronomen, die personal pronouns, herangewagt.