Menu

Sommerschule ‘21

„Gemeinsam Brücken bauen“ war das Motto der Sommerschule am DG. In der letzten Woche der Sommerferien fanden sich Lehrer/innen, Schüler/innen und Tutoren/innen in der Schule ein, um gemeinsam Lerndefizite, die während des Corona-Lockdowns entstanden, zu schließen oder wenigstens zu verkleinern. Auch wenn der Unterricht am Montag erst um 9.30 Uhr begann, schaute der eine oder die andere doch recht müde und verdrossen aus der Wäsche. Doch schon in der Mittagspause war zu hören, dass es eigentlich ganz „schön“ sei oder dass es „scho basd“. In der Gruppe macht es eben mehr Spaß, sich auf das neue Schuljahr vorzubereiten. Den Unterricht erteilten zum Teil DG-Lehrer/innen, für Abwechslung sorgten externe Lehrkräfte und Tutoren/innen. Gerade letztere sprechen die Jugendlichen anders an und ermöglichten so neue Lernerfolge.

Die letzte Ferienwoche nur mit Mathe, Latein, Französisch, Englisch und Chemie zu verbringen, wäre dann aber doch etwas zu hart gewesen und daher kam der Spaß in der Gruppe nicht zu kurz. Neben dem gemeinsamen Mittagessen konnte man sich in der Sporteinheiten auspowern. Ein Höhepunkt war sicherlich das Basketballtraining mit Benedikt Fösel, einem Jugendtrainer der Brose Baskets. LernenLernen-Stunden und erlebnispädagogische Einheiten rundeten das Programm ab.

Am Ende der Woche war man sich einig, dass die eine oder andere Lernlücke geschlossen werden konnte und genügend Raum zum Reden, Zuhören und auch Lachen und Toben war.

Allen Lehrkräften, Tutoren/innen, dem Oasen-Team, den Hausmeistern und den Organisatoren/innen im Hintergrund vielen Dank für die hervorragende Arbeit und allen Schülern/innen ein großes Lob für ihr Engagement für die Schule in den Ferien!

Bleibt nur zu hoffen, dass das Schuljahr 2021/22 von Distanz- und Wechselunterricht verschont bleibt, so dass in den nächsten Sommerferien keine Sommerschule mehr nötig ist, auch wenn sie dieses Jahr rundum gelungen ist.

M. Schuster

 

Der Unterricht beginnt für alle Klassen am Dienstag, den 14.09.2021.

Wegen der Corona-Pandemie ist es angebracht, wenn sich alle Schüler/innen vor Schulbeginn – möglichst am Montag – testen lassen (z. B. in einer Apotheke, Testzentrum etc.). Ab Dienstag wird dreimal wöchentlich in der Schule ein beaufsichtigter Selbsttest durchgeführt. Im Schulgebäude muss mindestens eine “OP-Maske” getragen werden.

Die 5. Klassen treffen sich um 9.00 zusammen mit ihren Eltern auf dem Sportplatz. Für sie endet der Unterricht um 12.00 Uhr.

Unterrichtsbeginn für die Jahrgangsstufen 6 bis 10 ist um 8.00 Uhr in ihren Klassenzimmern (siehe unten). Unterrichtsende ist um 13.00 Uhr.

Die Q11 trifft sich um 9.45 Uhr im Mehrzweckraum. Unterrichtsende ist um 13.00 Uhr.

Die Q12 trifft sich um 8.00 Uhr im Mehrzweckraum. Unterrichtsende ist ebenfalls um 13.00 Uhr.

Nachprüflinge melden sich um 7.45 im Sekretariat, um ihre Klasse zu erfahren.

Am Mittwoch endet der Unterricht für alle um 12.15 Uhr. Ab Donnerstag findet Unterricht nach Stundenplan statt.

Allen einen guten Anfang und ein erfolgreiches Schuljahr!

 

Klassenzimmer:

6a 203 7a 005 8a 106 9a 033N 10a 144N
6b 202 7b 023 8b 107 9b 034N 10b 145N
6c 206 7c 007 8c 001 9c 036N 10c 146N
6d 207 7d 002     9d 035N 10d 147N
6e 204 7e 006            
6f 208 7f 003            

 

Blättert man in der sportlichen DG-Geschichte, wird man rasch fündig: angefangen von mehreren Bundesfinal-Triumphen im Schwimmen, in der Leichtathletik und im Basketball über bayerische Titel im „Hunderter-Pack“ bis hin zum traditionsreichem Klaus-Haferkornturnier. Aber ein DG-Olympionike, der fehlte bislang noch …

Historisches Gruppenfoto in Tokio: Johannes Thiemann (hintere Reihe, dritter Spieler von links) gehörte zur festen Rotation von Bundestrainer Henrik Rödl.    Foto: DBB

Seit den Spielen in Tokio ist auch diese „Lücke“ geschlossen, denn der ehemalige Abiturient Johannes Thiemann gehörte zum 12-Mann-Kader des Deutschen Basketball Bundes und hatte einen gehörigen Anteil daran, dass das DBB-Team sensationell (Finalsieg gegen Brasilien) nicht nur die Qualifikation für die Spiele schaffte, sondern in der japanischen Hauptstadt auch das Viertelfinale erreichte. Bei den Top8 war dann gegen Slowenien (70:94) leider Endstation.

Johannes Thiemann: bereits 53 A-Länderspiele.    Foto: Bertram Wagner

Der ehemalige DG-ler (Abiturjahrgang 2012), der bis 2016 im Kader von Brose Baskets stand und das Bamberger Jugendprogramm erfolgreich durchlief, stand des Öfteren in der Starting Five und spielte in den vier Partien durchschnittlich 21 Minuten auf der Centerposition. Auch seine weiteren Stats können sich sehen lassen: 6,5 Punkte, 42% Trefferquote, alle vier Freiwürfe verwandelt und 24 Rebounds geholt (was Rang 9 im Gesamtklassement bedeutet).

Nach seinem Auftritt in diesem „Sommermärchen“ besitzt der 27-Jährige auch gute Karten für die Heim-EM 2022. Eines steht fest: Seine 53 Länderspiele sind noch lang nicht das Ende der Fahnenstange.

 

 

 

Typisch Johannes Thiemann: Mit viel Energie zieht die Nr. 32 im DBB-Team zum Korb.   Foto: Bertram Wagner

Die gesamte Schulfamilie ist sehr stolz auf den DG-OLYMPIONIKEN JOHANNES THIEMANN und wünscht ihm für seinen weiteren sportliche Weg (derzeit beim deutschen Meister Alba Berlin) Alles Gute.

Von Bertram Wagner

 

 

In den Ferien ist das Sekretariat nach telefonischer Anmeldung noch bis zum 13.08. und wieder ab dem 6.09.2021 jeweils von 10 bis 12 Uhr besetzt.

Das Direktorat ist mittwochs, 18.08, 25.08 und am 1.09.2021, jeweils von 10 bis 12 Uhr besetzt.
Zu diesen Zeiten sind jedoch keine Sekretariatsgeschäfte (Fahrkarten, Schulbescheinigungen etc.) möglich, da das Sekretariat an diesen Mittwochen nicht besetzt ist.

Erneut haben wir unsere Klimaschutzprojekte eingereicht und wurden für die Teilnahme am Energiesparmeister-Wettbewerb 2021 ausgezeichnet.

Vielen Dank für euren wertvollen Beitrag zum Klimaschutz!

ESM21_Urkunden_Teilnehmer-SP 6

Am vergangenen Freitag, den 16.07.2021, hatte Petrus ein Einsehen und bescherte uns optimales Laufwetter für unsere Runden um den Troppauplatz.

Dementsprechend motiviert waren die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe, die jeweils 60 Minuten Zeit hatten, um möglichst viele Runden für den guten Zweck zu drehen. Zuvor hatten sich die Kinder im Verwandten- und Bekanntenkreis Sponsoren gesucht, die Ihnen für jede gelaufene Runde einen festen Spendenbetrag zugesagt hatten.

Die Kids waren top motiviert und so erliefen unsere 5.Klässler insgesamt rund 4600€ für den guten Zweck und unsere 6.Klässler sogar rund 4800€! Jetzt heißt es für die Sponsoren ihr Versprechen einzulösen und den fleißigen Läuferinnen und Läufern den Spendenbetrag auszuzahlen!

Die laufstärkste Klasse war in diesem Jahr die 6B mit insgesamt 249 (!) gelaufenen Runden, gefolgt von der Klasse 6F mit 239 Runden. Bei den 5.Klassen lief die 5D mit 186 Runden am weitesten, knapp gefolgt von der 5B mit 181 Runden.

Beste Einzelläufer*innen waren in der 5.Jahrgangsstufe Emilia Rieger (5A) und Kelsey Kaldenbach (5D) mit je 11 absolvierten Runden sowie Luca Brendel (5b) mit beeindruckenden 15 Runden. In der 6.Jahrgangsstufe taten sich besonders Svenja Kaiser (6D) mit 13 Runden und Dominik Prade (6D) mit dem Tagesrekord von 16 Runden (!) hervor.

Das P-Seminar „Organisation und Durchführung schulsportlicher Veranstaltungen“ und die Fachschaft Sport bedanken sich bei allen Läuferinnen und Läufern für ihr großes Engagement für die gute Sache. Ihr könnt alle sehr stolz auf euch sein!