Menu

Ein Roman über einen besonderen Wal und ein besonderes Mädchen. Allen, die beim Lesen gerne mitfiebern und Neues über Wale und Gebärdensprache erfahren wollen, sei diese tolle Geschichte ans Herz gelegt. Ab jetzt in der DG-BiB ausleihbar!

 

 

Ihr wisst nicht, was lesen? Dann hört doch mal in den neuen DG-BiB-Podcast rein: Hier empfehlen euch Mitglieder des DG-BiB-Teams ihre aktuellen Lieblingsbücher. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

 

Und keine Sorge: Unser DG-BiB-Podcast bringt die Buchtipps kurz und knackig auf den Punkt – in rund drei Minuten wisst ihr, ob das Buch auch etwas für euch sein könnte!

 

Im Musikunterricht der 8d entstanden für das Projekt viele tolle Intros und Outros. Hitzige Diskussionen in der DG-BiB-Gruppe führten letztlich zu einer (schweren) Entscheidung: Alina, Emilia und Charlene hatten mit ihrem Jingle-Vorschlag die Nase vorn!

 

Der Mini-Podcast wird ab jetzt regelmäßig von Mitgliedern des DG-BiB-Teams produziert und aufgenommen. Los geht es mit dem spannenden Thriller Thalamus von Ursula Poznanski.

 

Viel Spaß beim Zuhören! Wem der Podcast Lust auf das Buch gemacht hat: Kommt einfach in die DG-BiB zum Reinlesen und Ausleihen!

 

 

1 074 576 Menschen lasen am 17. November 2023 vor. 13 davon kamen vom DG! Begeistert suchten die Mädchen und Jungen aus dem DG-BiB-Team im Vorfeld geeignete Bücher aus der DG-BiB, wählten eine spannende Vorlesestelle, übten in ihren Pausen oder zuhause stimmungsvolles Vorlesen und waren schon ganz gespannt darauf, wie ihre Leseaktion von den Unterstufenschüler*innen angenommen werden würde.

Insgesamt neun verschiedene fünfte und sechste Klassen wurden dann anlässlich der bundesweiten Vorleseaktion besucht. Die Lieblingsbücher der Großen wie Eragon oder neue Funde aus dem reichen Schatz an aktueller Kinderliteratur wie der Dönerchecker kamen gut an. Sogar sehr gut. Denn vielen hat diese Vorleseaktion so großen Spaß gemacht, dass die Idee bei den Zuhörenden entstand, ob nicht vor Weihnachten noch einmal vorgelesen werden könnte…

Bis dahin heißt es erst einmal: Selbst lesen – in der DG-BiB stehen alle Vorlesebücher bereit!

 

 

 

Mit dem Angriff der radikalislamistischen Terrorgruppe Hamas vom Gazastreifen aus auf Israel erreichte der Nahostkonflikt am 7. Oktober 2023 eine neue Eskalationsstufe. Aus dem brüchigen Frieden zwischen Palästinensern und Israelis wurde ein neuer Krieg im Nahen Osten, der die Nachrichten beherrscht und viele Menschen beschäftigt.

Aus diesem Grund befasst sich unser aktueller Büchertisch mit dem Thema „Israel-Palästina“. Alle interessierten Schülerinnen und Schüler finden Erfahrungsberichte und Sachbücher zur Geschichte Israels und Palästinas sowie zu Antisemitismus, aber auch Graphic Novels und Romane warten darauf, entdeckt zu werden. Zusätzliche Informationen zum Thema bieten QR-Codes.

 

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr in Raum 141N vorbeischaut und euch mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzt.

 

Euer DG-BiB-Team

 

 

Du liebst gruselige Bücher und kannst von Geistern, Vampiren, Werwölfen und Monstern nicht genug bekommen? Dann bist du bei uns genau richtig. Denn in der kommenden Woche heißt es in Raum 141N: „Schaurig wird‘s in der DG-BiB.“

Als kleine Einstimmung auf den gruseligsten Tag des Jahres dreht sich unser aktueller Büchertisch um das Thema „Halloween“. Bücher über Geister, Monsterjäger usw. warten nur noch darauf, von dir gelesen und ausgeliehen zu werden.

Du hast Interesse? Dann schau doch einfach bei uns vorbei! Wir freuen uns auf dich!

 

Dein DG-BiB-Team

 

 

Hilflos. Bedrängt. Ausgeliefert. Dies sind alles Gefühle, die der Autor Martin Muser in seinem Buch „Weil.“ bis ins kleinste Detail einfängt.

Der Roman „Weil.“  von Martin Muser handelt von einer Gruppe von Jugendlichen, die sich im Wochenendhaus eines ihrer Elternpaare nur auf das bevorstehende Abitur vorbereiten wollen. Auf der Hinfahrt begehen sie einen kleinen Fehler, der für ihren gesamten Aufenthalt eine unheilvolle Wendung bringen soll.

Der Autor fesselt den Leser mit seinen Figuren und man kann sich unheimlich gut mit mindestens einer der Figuren identifizieren. Man hat durch die andauernde Ungerechtigkeit und Brutalität, die den Jugendlichen widerfährt, das Gefühl, als würde man selbst in der Situation stecken und einen Einfluss auf die Wendung nehmen können, jedoch ist die Hilflosigkeit der Hauptfiguren so authentisch und präsent, dass man als Leser augenblicklich verzweifelt und versucht, so schnell wie möglich zu wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Ein äußerst spannender Roman, der emotionale Gedankengänge mehr als nur authentisch darstellt und durch die ausgelösten Assoziationen seinesgleichen sucht.

 

Justus Meier, 10a

 

Donnerstag, ca. 11 Uhr, der Bus, mit dem eine Fahrgemeinschaft aus unserem DG-Bib Team und zwei Leseclubs anderer Schulen, zur Buchmesse Leipzig fuhren, gelangte an sein Ziel. Wir stiegen aus und verschafften uns einen ersten Überblick über das Messe-Gelände, welches auch schon am Donnerstag stark gefüllt war. Wir durften uns aufteilen und alle begannen in Kleingruppen das Gelände zu erkunden.

Dabei fiel fast jedem auf: Der Name „Leipziger Buchmesse“ passt nur für einen Teil der Messe. Denn hier geht es nicht ausschließlich um Bücher, sondern es findet auch die sogenannte „Manga- und Comic-Con“ statt. Viele Menschen liefen mit Cosplay-Kostümen für Animé-Charaktere herum und es gab eine ganze Halle nur mit Merchandise: Kissen, Schwerter, Mystery Boxen…

Doch in allen anderen Hallen präsentierten Hunderte von Verlagen Bücher, Comics und Mangas, die man anschauen, kaufen, lesen und signieren lassen konnte. Überall fanden Lesungen statt, in denen Autoren ihre neuesten Bücher vorstellten, konnte man finden. Sogar Nintendo hatte eine eigene Ecke, in der man Videospiele testen konnte! Auch ein Gastland, in diesem Jahr Österreich, erhält jedes Jahr einen Bereich, in dem es für seine Autorinnen und Autoren werben kann.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Leipziger Buchmesse für Jung und Alt ein Erlebnis ist und jeder Bücher-, Comic- oder Manga-Fan großen Spaß haben wird. Ich glaube, dass es besser ist, wenn man sich zwei Tage Zeit nimmt, um die Messe zu besuchen, damit man sie in vollem Umfang genießen kann, doch auch als Ein-Tages-Ausflug ist sie ein spektakuläres Erlebnis.

Ich bedanke mich, im Namen des DG-Bib Teams bei allen Lehrkräften, die dies möglich gemacht haben und hoffe, dass eine solche Fahrt in diesem Rahmen auch nächstes Jahr stattfinden kann.

 

 

Von Casimir Ummenhofer, 10d

 

 

 

Kurz vor den Faschingsferien war es endlich so weit! Das große Finale des Bookslams – diesmal endlich wieder in einem brechend vollen Mehrzweckraum! Die Stimmung war dank der souveränen Moderation durch das Studienseminar Deutsch ab der ersten Buchpräsentation fantastisch, konzentrierte Phasen des Zuschauens wechselten sich mit tosendem Applaus und angeregten Diskussionen über die Bepunktung ab. Die Siegerslams aus den drei teilnehmenden 8. Klassen überzeugten allesamt durch kreative Umsetzungsideen zu den gelesenen Romanen und Sachbüchern. Während die Schülerjury sich drei Romane zu den besten Slams kürte, wählte die Expertenjury der DG-BiB-Gruppe ein Sachbuch als überzeugendste Slamidee aus, sodass ingesamt vier verschiedene Schülergruppen Preise für sich und ihre Klassen einheimsten.

Wir freuen uns auf den nächstjährigen Bookslam und bedanken uns an dieser Stelle beim Verein der Freunde sowie den Buchhandlungen Colibri und Koestner, die uns mit wertvollen Bücherspenden unterstützt haben, die nun alle in der DG-BiB ausleihbar sind.

 

Für die Fachschaft Deutsch: Barbara Reidelshöfer