Menu

Nachdem wir einen Film zum Thema “Animal idioms” gedreht haben (siehe DG-Homepage: https://www.dg-info.de/6d-animal-idioms/), waren wir noch lange nicht auf den Hund gekommen, sondern haben uns mit weite­ren Mitgliedern des Tierreichs beschäftigt. Entstanden ist dabei unser neues Video: “Animal idioms – part II”. Hierbei begegnen wir blinden Maulwürfen, armen Kir­chenmäusen sowie Löwen – letz­teren natürlich nur im Schnecken­tempo. Danach verschlingen wir ei­nen Bären bis wir einen Frosch im Hals haben, denn beim Filmen sind wir frei wie ein Vogel. Aber sehen Sie selbst:

Klasse 6d & G. Merz

 

 

Manche Menschen arbeiten wie ein Pferd, danach könnten sie einen Bären verschlingen und an­schließend wie ein Murmeltier schlafen. Dies sind alles “animal idioms”, also bildhafte Redewendun­gen rund um das Thema ‘Tiere’. Um einige solcher englischen “animal idioms” zu veranschaulichen und dadurch (hoffentlich) auch zu lernen, hat die Klasse 6d ihre gesamte flauschige Stofftierparade aufgeboten und den folgenden Film produziert.

So, we hope you’ll have “a whale of a time” watching our movie.

Klasse 6d & G. Merz

 

 

Schnell muss es gehen: WhatsApp, SMS oder E-Mails zu schicken, das ist Alltag. Einen Brief zu bekommen – per Post, handgeschrieben und auf schönem Papier, ist fast schon ein Geschenk. Dieses Geschenk machten zu Weihnachten 25 motivierte Schüler und Schülerinnen der Klasse 5D ihren Brieffreundinnen und Brieffreunden in Ontario, Kanada.

Kurz vor Weihnachten startete eine Brieffreundschaft zwischen Fünftklässlern unseres Gymnasiums und Schülerinnen und Schülern einer 5.Klasse der Parkway Public School in Waterloo in der Provinz Ontario, im Südosten Kanadas.

Nachdem erste Kennenlernbriefe ausgetauscht wurden, freuen sich die Schülerinnen und Schüler nun darauf, mehr über das Leben und den Alltag ihrer Brieffreunde in Übersee zu erfahren und gleichzeitig die neu gelernten Vokabeln und grammatischen Strukturen anzuwenden, um von ihrem Leben in Bamberg zu berichten.

Besonderer Dank gilt unseren motivierten Schülerinnen und Schülern, die sich diesem Projekt von Anfang an gegenüber aufgeschlossen zeigten, sowie der kanadischen Lehrkraft Frau Manku, mit der eine sehr harmonische Zusammenarbeit möglich ist.

Dieses Briefaustauschprojekt stellt nicht nur einen wertvollen Baustein für das Erlernen der englischen Sprache dar, sondern bereichert und schafft neue Blickwinkel für das eigene Leben und Erleben und vielleicht entsteht die ein oder andere Freundschaft fürs Leben.

 

Von Christina Kastner

 

 

Welche Weihnachtstraditionen gibt es in den USA? Wann stellen die Amerikaner den Weihnachtsbaum auf? Am 21. Dezember 2023 war die amerikanische Fremdsprachenassistentin Charlotte Hanby im Englischunterricht der Klassen 9a, 9d und 9f zu Gast, um unseren Schülerinnen und Schülern diese und viele weitere Fragen rund um das Weihnachtsfest in den USA zu beantworten. In ihrem Vortrag gewährte Charlotte auch Einblicke in die Weihnachtstraditionen ihrer eigenen Familie, die im US-Bundesstaat Delaware wohnt. Nach einer spannenden Diskussion über die kulturellen Unterschiede zwischen den amerikanischen und deutschen Weihnachtstraditionen legte Charlotte unseren Schülerinnen und Schülern am Ende ihres Vortrags ein besonderes sprachliches Geschenk unter den Baum: einen Zungenbrecher-Wettbewerb zum Thema Weihnachten, bei dem die Neuntklässlerinnen und Neuntklässler Sätze wie „Running reindeer romp around red wreaths.“ möglichst schnell und fehlerfrei aufsagen mussten.

 

Von Nikolai Beland

 

 

Als Einstimmung auf die Weihnachtszeit hat sich auch die Klasse 5d zusammen mit ihrer Englischlehrerin Frau Kastner etwas Besonderes einfallen lassen. Entstanden ist ein selbst gedichtetes Weihnachts-ABCdarium.

 

Viel Spaß beim Anhören!

 

Hocherfreut hat die Klasse 6d erfahren, dass sie mit ihrem englischen Video „Learning at our school“ beim dies­jährigen crossmedia-Kreativwettbewerb in der Kategorie „textbased“ zu den Preisträgern gehört. Der renommierte Wettbewerb wird bereits seit 1995 vom Bayerischen Kultusministerium, der LAG Neue Medien e.V. und dem Bayerischen Rundfunk ausgeschrieben.

Das Urteil der Jury zu unserem Beitrag lautet: „Abwechslungsreiche Beiträge zum „crossmedia-Wettbewerb sind bei uns eingegangen und es gab große Kon­kurrenz. Die Messlatte für Preisträger und Anerkennungen lag hoch. Wir gratulieren! Der Beitrag gehört zu den besten und damit auch zu den Preisträgern des diesjährigen crossmedia-Wettbewerbs! Eine herausragende Leistung! Schülerinnen und Schüler einer 5. Klasse des Dientzenhofer- Gymnasiums Bamberg setzen sich mit dem Lernen in der Schule in einem Spielfilm auseinander. Das zugrundeliegende Gedicht “Learning at our school” hat Chat­GPT verfasst. Neben dem Lernen von Vokabeln und Redewendungen zeigen die Schülerinnen und Schüler einen spielerischen Umgang mit den maschinell erstellten Versen, indem sie pro Verspaar eine Szene auf humorvolle Weise spielen. Die Szenen wurden zu einem gelungenen, flüssigen Film mit einem iPad geschnitten. Der Film überzeugt auch durch seine klangliche und sprachliche Qualität. Man merkt den Kindern den Spaß an der Um­setzung an. Sie verdeutlichen damit die Überlegenheit des Menschen über die Maschine.“

Die Arbeit an unserem Film hat sich vor allem deshalb für uns gelohnt, weil wir am 24. November 2023 zur Preis­verleihung zum Bayerischen Rundfunk nach München eingeladen wurden, wo wir neben einer bunten Urkunde auch noch ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro erhielten. Außerdem durften wir unser Video sowie die jeweiligen drei Siegerbeiträge aus den sechs weiteren Wettbewerbskategorien auf der riesigen Leinwand des BR-Veranstaltungssaals ansehen.

Durch die Preisverleihung führte der Bayern 3 Moderator Sebastian Schaffstein, der alle Preisträger auf die Büh­ne bat. Hierbei geht ein besonderes Lob an Klara Eigner aus der 6d, die alle Interviewfragen von Herrn Schaff­stein tapfer vor einem großen Publikum beantwortet hat.

Nach einem Imbiss im Foyer folgte ein weiteres Highlight dieses ereignisreichen Tages: der Rundgang durch die Sendestudios von Bayern 1 und Bayern 3, denn wer hat schon einmal die Gelegenheit Radiomoderatoren bei einer Livesendung direkt über die Schulter blicken zu dürfen.

Tilmann Schöberl kam sogar höchstpersönlich aus seiner Sendung „Bayern 1 am Nachmittag“ heraus, um mit uns zu plaudern und bei Bayern 3 durfte unsere Besuchergruppe zu Simone Faust ins Sendstudio eintreten, als sie „Alle Hits von heute – am Nachmittag“ moderierte.

Beeindruckend war für uns vor allem die Vielzahl an Mikrofonen, die diversen technischen Geräte, die zahlrei­chen Computer, Schaltpulte, Knöpfe, Regler, Bildschirme, usw. So sahen wir unter anderem auch, wie man sich in „Heute im Stadion“ während der Radioübertragung von einem Schaltpult aus ganz einfach per Knopfdruck direkt in die verschiedenen deutschen Fußballstadien hineinschalten kann, um dann den Fußballkommentator vor Ort live vom Spiel berichten zu lassen.

Wir wissen nun auch, wo und wie die Verkehrs-Updates auf Bayern 3 gesendet werden und dass im gesamten Sendestudio ein Blaulicht aufleuchtet, wenn wieder einmal ein Geisterfahrer auf den Straßen unterwegs ist. Falls in solch einem „Blaulicht-Moment“ der Moderator einmal nicht vor seinem Mikrofon sitzt, weil er sich einen Kaffee holt, während er gerade einen Musikblock abspielen lässt, dann muss unverzüglich irgendein anderer Mitarbeiter den Geisterfahrer auf BR 3 melden. Wer ebenfalls in das Bayern 3 Radiostudio blicken möchte, kann dies im Internet täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr via Studio-Webcam tun.

Nach den vielen Eindrücken ging es mit dem ICE zurück nach Bamberg, wo im Sechserabteil eine kleine After-Party stattfand, bei der sich die Preisträger der 6d nicht nur über die Werbegeschenke des Bayerischen Rund­funks freuen konnten, sondern auch über die kleinen Plastikzüge aus dem Bordbistro, die es für “DB-Lieblingsgäste” gibt.

Klasse 6d und G. Merz

Und hier ist noch einmal der Link zu unserem Film „Learning at our school“:

5d: Learning at our school

Am 24.04.2023 durften die Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Jahrgangsstufe ihre Englischkenntnisse unter Beweis stellen. Lassen wir sie hier selbst zu Wort kommen:  

“On Monday 24th April Jim Wingate, a British storyteller, performed at our DG. Storytellers pass on old and new stories from generation to generation. The whole morning he told stories to all students from the sixth and seventh grade. Before his performance he literally greeted every single student with a handshake and a friendly smile on his face. For every story Jim picked three to five students as characters in his story – that was quite funny. Jim told all his stories with a lot of emotion and fun. The different stories were about farmers, kings, family life and even one story about the dangerous life in Russia. We students liked it a lot which can be seen in one student’s statement: ‘It was very funny. It was great that he used us students to act out his stories.’ 

Hopefully, Jim visits more schools and continues telling his fantastic stories. And who knows, maybe we’ll see him again someday.” (Hanna Hoh, Benjamin Jungnickel und Lisa Klug; 6d) 

Etwa einmal im Monat veranstaltet das P-Seminar des Bamberger Franz-Ludwig-Gymnasiums in Kooperation mit dem Odeon Kino das sogenannte Fremdsprachenkino. Hier können aktuelle Kinofilme im Originalton angeschaut werden. Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars gestalten zusätzlich ein Rahmenprogramm zum Film.

Diese Chance ließen wir uns nicht entgehen! Am 27.09.2023 wurde der neue Film von Disney und Pixar „Elemental“ in Englisch gezeigt. Als kleine Hilfe wurden zudem deutsche Untertitel eingeblendet. Jedoch stellten die 6. Klässler fest, dass sie gar nicht so häufig nachlesen mussten. Und das obwohl die meisten gerade einmal seit einem Schuljahr und ein paar Wochen diese neue Fremdsprache lernen!
Im Vorfeld durfte das Publikum sein Vorwissen in einem Kahoot-Quiz rund um das Thema Elemente testen. Dann startete der Film und zog uns alle hinein in die durch Gegensätze geprägte, farbenfrohe Welt von Element City…

Bra/Fra

 

 

Elemental – a fantastic movie night

“On Wednesday, we met at the Odeon cinema. We were very excited! Many people bought snacks e.g. popcorn, ice cream, a bottle of Coke, … We also took a photo with the class. There was also a Kahoot quiz! Then the movie started…”

David

 

“…The movie was about Element City. Ember is a fire girl. Ember’s dad owns the so-called “Fireplace”. But the shop has to be shut down, so Ember tries everything to save it. On her journey she meets Wade, the water boy. He helps her and they fall in love…”

  Emma M.

 

“…The movie was so cool but in the end it was a little bit sad, too. It was a very nice evening!”

Emma Z.