Menu

Studien- und Berufsberatung

Im Herbst kommt Herr Herbstsommer ans DG!

Nach einer coronabedingten Durststrecke ging es endlich wieder los. An zwei Terminen informierte der für unsere Schule zuständige Studien- und Berufsberater, Herr Herbstsommer von der Agentur für Arbeit, unsere Q11 zum Thema „Finde DEINEN Weg! Studien- und Berufswahl richtig meistern“. Dabei zeigte er mögliche Wege nach dem Abitur auf und verdeutlichte, wie wichtig die eigene Selbstanalyse („Was kann ich? Was will ich? Wer bin ich?“) als Basis für diesen Weg ist. Nach dieser Orientierungs- sollte eine rechtzeitige Informationsphase kommen. Hierfür gab Herr Herbstsommer den Schülerinnen und Schülern wichtige Online-Informationsquellen an die Hand, wodurch Schritt Nr. 3 – die Entscheidung – ermöglicht wird. Und all diejenigen, die gerne „To-do-Listen“ abarbeiten, bekamen folgende Hilfestellung:

Mit dem Hinweis auf die Möglichkeit, seine Sprechstunden am DG zu besuchen, beendete er seinen Vortrag und entließ die Q11 auf IHREN Weg nach Hause.

 

Alexandra Fuß

 

Der Kurs Medienpsychologie der Q11 hatte am 05.02. hohen Besuch von der Kriminalpolizeiinspektion Bamberg. Der Leiter des Kommissariats “Cybercrime” Herr Schedel sowie sein Kollege Herr Schneider informierten den Kurs über aktuelle Entwicklungen im Bereich Cyberkrimimalität.

In einem sehr kurzweiligen Vortrag berichteten die Gäste zunächst von einem sehr aktuellen Fall des Kommissariats, in dem ein Phishing-Mail-Fall mit einer Schadenssumme von mehreren Millionen Euro von der Bamberger Polizei aufgedeckt werden konnte. Detailliert und sehr authentisch wurde der Fall und die Vorgehensweise der polizeilichen Ermittlungsarbeit von der ersten Anzeige bis zur Festnahme der Täter bzw. den Urteilen der Gerichtsprozesse geschildert.

Nicht weniger spannend waren eine Vielzahl von Tricks und Tipps für den “digitalen” Alltag wie beispielsweise Hinweise für das Erkennen von Phishing-Mails, Hinweise für die Auswahl eines sicheren Passwortes, Empfehlungen für “privacy friendly” Apps und das sichere Bezahlen per NFC-Technologie.

Trotz der Vielzahl von Themen kam auch die Beantwortung der Schülerfragen sowie die ein oder andere spannende Diskussion zu einem Thema mit den Experten nicht zu kurz.

Der Vortrag wurde abgerundet durch eine kurze Vorstellung der verschiedenen Möglichkeiten sich beruflich in diesen Bereich zu orientieren: Neben der “klassischen” Variante sich für eine Ausbildung bei der Polizei zu entscheiden wurde auch die Möglichkeit vorgestellt, sich nach einem technischen Studium wie beispielsweise der Informatik für eine Laufbahn bei der Polizei zu bewerben. So sind heute etwa die Hälfte der Mitarbeiter des Bereichs Cybercrime Informatiker.

Wir bedanken uns recht herzlich, dass der Besuch und der spannende Vortrag von der Kriminalpolizeiinspektion Bamberg möglich gemacht wurde.

Peter Kalden und Katharina Reiß

Der Tag begann mit einem herzlichen Empfang im neuen Verwaltungsgebäude des Automobilzulieferers BROSE am Berliner Ring in Bamberg, sowie einer für Assessmentcenter typischen Übung, der Vorstellungsrunde im Plenum. Nachdem wir alle präsentiert hatten, folgte eine Information über die Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, ihre Produkte und Standorte sowie die verschiedenen Karrieremöglichkeiten und Ausbildungsarten im Unternehmen Brose insbesondere das dualen Studium. Die beiden Personaler, die uns durch den Tag geleiteten, gingen hierbei sehr freundlich auf alle von uns gestellten Fragen ein und versuchten einige Sachverhalte nach unserer Interessenslage, in diesem Fall die Möglichkeit einer internationalen Karriere noch einmal deutlicher zu beleuchten. Als alle Unklarheiten beseitigt und jede Frage beantwortet war, wurden wir von zwei Auszubildenden zum Fachinformatiker durch das Gebäude geführt. Sie zeigten uns die Büros bzw. die Arbeitsstellen der Mitarbeiter, den Bereich für Entwicklung und das benachbarte Sozialgebäude, in welchem sich unter anderem die Kantine und das BROSE-interne Fitnessstudio befinden. Sie erläuterten dabei wie im Unternehmen gearbeitet wird und wie es ist Teil der BROSE Familie zu sein.

Noch ehe wir uns versahen, war es Zeit für die Mittagspause, die wir in der bereits angesprochenen Kantine verbrachten. Danach nahmen wir an einer an einer zweiten praktischen Gruppenübung teil, wobei die erste Gruppe die Aufgabe hatte eine möglichst tragfähige, große und kreative Konstruktion aus begrenzt bereitstehenden Materialien zu bauen. Die zweite Gruppe sollte währenddessen das Arbeitsverhalten der ersten Gruppe bewerten um anschließend Feedback zu geben. Wir waren sehr zufrieden mit unserem Modell und hatten viel Spaß beim Anfertigen und Auswerten.

Daher möchten wir uns nochmals herzlich bei der Ausbildungsabteilung der Firma BROSE bedanken, dass sie mit diesem gelungenen Tag uns einen Einblick in die Berufswelt ermöglichte.

Johannes Wagner (Q11) für das P-Seminar Bedford

 

Säule II: Berufsinformationstag mit Unterstützung der drei Rotary – Clubs in Bamberg

Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung fand im Februar der Berufsinformationstag für die gesamte Q11 des Dientzenhofer- und des Clavius-Gymnasiums statt.

Nach Säule I (der Podiumsdiskussion zum Thema „Pluralität der Berufswege“ – siehe Bericht vom 19.11.2018) bot sich den Schülerinnen und Schülern nun die Möglichkeit, in zwei Runden gezielte Informationen aus der Praxis zu Berufsfeldern wie z.B. Management/Führung, Journalismus/Medien oder Theater/Musik einzuholen.

Der Workshop “Bilden und Lehren”

Im Vorfeld dazu gaben Frau Prof. Dr. Andresen (Universität Bamberg) und Herr Stammberger (Brose Fahrzeugteile GmbH & Co) einen Einblick über verschiedene Ausbildungswege.

Brose sponserte auch diesmal dankenswerter Weise die Häppchen beim „Get-Together“, bei dem einige Q11er die Möglichkeit nutzten mit den Referenten noch intensiver ins Gespräch zu kommen.

Dazu kann im Anschluss daran auch Säule III – ein individuelles Mentoring mit den Rotariern – dienen, wozu sich die Schülerinnen und Schüler gerne bei ihren jeweiligen Oberstufenkoordinatoren melden können.

Schulleitung des Clavius- und des Dientzenhofer Gymnasiums und Workshopreferenten

Alexandra Fuß

Im Rahmen des Wirtschaft- und Rechtunterrichts nahm die Klasse 9d am Wettbewerb „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren in Zusammenarbeit mit der IHK Oberfranken teil. Dabei musste ein Fragebogen mit 30 Multiple-Choice-Fragen aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft im Alltag u.v.m. bearbeitet werden. Der anwesende Wirtschaftsjunior, Herr Arno Schimmelpfennig, beantwortete im Anschluss daran in einer kurzen Talk-Runde Fragen zum Thema Bewerbung. Im Februar 2019 wird sich bei der Siegerehrung zeigen, wie gut das DG abgeschnitten hat!

Alexandra Fuß

 

Die beiden W-Seminare “Ökonomie und Sport” der Q11 erhielten Besuch vom ehemaligen DG-Schüler Patrick Schuster, der mittlerweile sehr begeistert Sportökonomie in Bayreuth studiert. Patrick informierte die Schülerinnen und Schüler des Seminars über seinen Studiengang, den Sporteignungstest und den Studienstandort Bayreuth. Der wichtigste Teil des Vortrags für das W-Seminar befasste sich allerdings mit der Literaturrecherche im Bereich Sportökonomie. Patrick hatte viele nützliche Tipps und Tricks für diverse fachspezifische Datenbanken dabei. Zum Abschluss tauschte sich Patrick mit einzelnen Schülern zu ihren Seminararbeitsthemen aus und gab Tipps zur Praktikumssuche und zum Netzwerken im Fachbereich. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Patrick Schuster für seinen Besuch und wünschen weiterhin viel Begeisterung und Erfolg für das Studium – wir freuen uns dich hoffentlich bald wieder bei uns am DG begrüßen zu dürfen! 

Gegenbesuch bei „Chef zu gewinnen“

Kurz vor den Pfingstferien fand endlich der Gegenbesuch der Aktion „Chef zu gewinnen“ statt. Dazu fuhr die Gewinnergruppe aus Schülern der Q11 und Q12 zur ZF Race Engineering GmbH nach Schweinfurt. Nach einer kurzen Begrüßung erfolgte durch Herrn Norbert Odendahl, den Geschäftsführer, die Vorstellung der 100%-igen Tochtergesellschaft der ZF Friedrichshafen AG. ZF Race Engineering entwickelt, produziert und vertreibt Stoßdämpfer, Kupplungen, Getriebe sowie weitere ZF-Produkte für verschiedenste Anwendungen im Bereich des weltweiten Motorsports. Kunden der High-Tech-Produkte von ZF sind Rennserien wie die Formel 1, die Rallye-WM, die DTM oder die 24h von Le Mans bis hin zur innovativen, rein elektrischen Formel E. Darüber hinaus besteht auch eine Spezialisierung auf die Entwicklung und Fertigung von Kleinserienaufträgen.

Nach einer Führung durch die Sachs Ausstellung, die die Geschichte des Unternehmens Fichtel & Sachs und die Entwicklung der Marke SACHS anhand von zahlreichen Exponaten und Mitmachstationen erlebbar macht, bekamen die Schüler noch Informationen durch den Ausbildungsleiter Herrn Wunderwald zum Dualen Studium und zu Ausbildungsmöglichkeiten bei der ZF Friedrichshafen AG.

Abgerundet wurde der sehr informative Vormittag durch einen kleinen Wettbewerb, bei dem eine Kupplung auf Zeit zusammen gebaut werden musste (Samuel Onyia stellte sich dabei als glücklicher Gewinner heraus!), bevor die Schüler mit ihren Lehrerinnen noch zu einem Mittagessen und Eis von Herrn Odendahl eingeladen wurden.

Nochmals vielen Dank an ZF und das Handelsblatt, die uns als einen von 18 Gewinnern in ganz Deutschland ausgewählt haben!

Säule I: Podiumsdiskussion zum Thema „Pluralität der Berufswege“

Vertreter der drei Bamberger Rotary-Clubs stellen mögliche Wege ins Berufsleben vor

Im Zuge der Berufs- und Studienorientierung fand für die gesamte Q11 des Dientzenhofer-Gymnasiums eine moderierte Podiumsdiskussion statt, bei der Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern einen Einblick in den Werdegang verschiedener Führungskräfte sowie deren Studenten und Auszubildenden erhielten.

In einer Vorstellungsrunde zeigte sich die Vielfalt der Berufsfelder, Studiums- und Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen

  • Automobilzulieferer: Michael Stammberger, Leiter Aus- und Weiterbildung bei Brose
  • Versicherungen: Detlef Frank, Vorstandvorsitzender der HUK24 AG
  • Öffentlicher Dienst/Polizei: Thomas Lehmann, Polizeidirektor und Leiter des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei Bamberg
  • Wirtschaftsinformatik: Alexandra Kurtz, Leiterin der Personalabteilung bei Computop GmbH Bamberg
  • Medizin: Dr. Karl Weingärtner, Chefarzt am Klinikum Bamberg

Dabei wurde deutlich, dass kaum einer der Referenten einen geradlinigen Werdegang vorweisen konnte, sondern persönliches Interesse, Motivation und Begeisterung die Gäste in ihre aktuelle Position gebracht hatten.

Nach einer abschließenden Fragerunde wurde den Schülerinnen und Schülern am Ende der Veranstaltung somit der Rat mit auf den Weg gegeben, sich v.a. mit Interesse und Begeisterung auf den eigenen Berufsweg zu begeben.

Säule II, der Berufsinfotag, der am 10. März 2018 diesmal im Clavius-Gymnasium stattfindet, bietet noch passgenauere Informationen zu Berufsfeldern und –wegen.

Wer möchte, kann dann im Anschluss daran Säule III – ein individuelles Mentoring mit den Rotariern – in Anspruch nehmen.

 

Im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung erhielten interessierte Schüler auf der erstmalig, von der Wirtschaftsregion Bamberg-Forcheim (WiR.), durchgeführten Tour Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe sowie Duale Studiengänge. Ein Bus brachte sie von der Mediengruppe Oberfranken (Bamberg) zur Firma Elektro Ludwig (Burgebrach) und zu Centron (Hallstadt). Dabei standen neben der Unternehmensgeschichte v.a. die beruflichen Möglichkeiten im IT-Bereich im Fokus. Kurze Betriebsbesichtigung, Fragerunde und ein kleiner Imbiss (bei Centron) rundeten den Besuch ab.

Vielen Dank an die Unternehmen für die Bereitschaft, uns einen praxisnahen Eindruck in die Arbeitswelt zu gewähren und an WiR. in Kooperation mit dem Arbeitskreis SchuleWirtschaft Bamberg für Organisation und Durchführung!