StartseiteSchulprofilSchulfamilieFachbereicheService
Sie sind hier   » Fachbereiche » Sport » Förderkonzept
 




Neuanmeldung am DG


Interne Evaluation

Die Links zur Internen Evaluation:

Elternfragebogen

Schülerfragebogen

Lehrerfragebogen
Leistungssport Förderkonzept

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8c am Dientzenhofer-Gymnasium staunten nicht schlecht als plötzlich anstelle ihres Englischlehrers der Geschäftsführer der Brose Baskets Bamberg, Wolfgang Heyder, im Klassenzimmer erschien.
Im Rahmen der Einführung der „Sportklasse“ am Dientzenhofer-Gymnasium besuchte Heyder, der 1976 selbst hier das Abitur machte, die jungen Leistungssportler und in einem 40-minütigen, sehr engagierten Vortrag, berichtete er ausführlich über die Herausforderungen und Aufgaben in seiner langen Trainerlaufbahn und als Geschäftsführer des Deutschen Meisters. Dabei plauderte er auch ein bisschen aus dem „Nähkästchen“ und ging ebenfalls auf Fragen der Mittelstufenschüler ein.
Diesen Achtklässlern hat das DG in diesem Schuljahr mit der Einführung der „Sportklasse“ ein besonderes Gewicht verliehen. Seit Jahrzehnten gibt es am Dientzenhofer-Gymnasium viele sehr gute Sportler und Sportlerinnen, die an einer Vielzahl von außer- und innerschulischen Sportwettkämpfen teilnehmen und dort beeindruckende Leistungen erzielen. Es kommt nicht von ungefähr, dass das DG bereits achtmal Bundessieger bei „Jugend trainiert für Olympia“ war und sage und schreibe über 100 Landestitel erkämpfte.

Ein engagierter Brose Baskets-Manager Wolfgang Heyder in der „Sportklasse“
Ein engagierter Brose Baskets-Manager Wolfgang Heyder in der „Sportklasse“ ...

Wir möchten an unserer Schule besonders talentierten jungen Sportlern es ermöglichen, leistungsorientiertes, intensives Training mit der Ausbildung an unserem Gymnasium zu verbinden. Dazu versuchen wir diesen Schülern und Schülerinnen innerhalb des Schulalltags neben optimalen Förderbedingungen auch die Möglichkeit schaffen zusätzlich trainieren zu können. Unterricht und Training, Stundenplan und individuelle Trainingsanforderungen werden aufeinander abgestimmt.
Über 40 Sportler und Sportlerinnen aus unterschiedlichsten Jahrgangsstufen nehmen bereits in Absprache mit den Vereinstrainern diese individuelle sportliche Förderung in Anspruch und trainieren am frühen Morgen vor oder direkt im Anschluss an den Unterricht bei uns am Gymnasium. In der 8. Jahrgangsstufe haben wir daher nun begonnen die leistungsstarken Sportler (Fußball, Basketball, Leichtathletik und Volleyball) dieser Altersklasse in einer „Sportklasse“ zu bündeln. Somit können die betroffenen Fach- und Sportlehrer enger mit den Vereinen bzw. Vereins- und Stützpunkt-trainern zusammenarbeiten und im Sport- unterricht kann dem sportlichen Leistungsgedanke sehr viel besser Rechnung getragen werden. Die Fachlehrer, die in dieser Sportklasse unterrichten, können Rücksicht auf die Belastungen (z.B. Wettkämpfe, intensives Training, …) der Schüler nehmen, sowie diese auch gezielt individuell fördern.
Der Unterricht findet nach der am Gymnasium geltenden Stundentafel statt wie bei allen anderen Klassen der 8. Jahrgangsstufe, die Schüler haben also ebenfalls zwei Stunden Sportunterricht pro Woche.
Der Sportunterricht umfasst verschiedenste Sportarten, stellt allerdings die jeweiligen sportartspezifischen Stärken und Schwächen der Schüler in den Vordergrund. Es findet neben dem normalen, lehrplangemäßen Sportunterricht erstmals ein allgemeines, sportartübergreifendes Grundlagen- und Koordinationstraining statt.
 ... plaudert aus dem "Nähkästchen". (Fotos: Bertram Wagner)

Darüber hinaus unterbreiten wir den Schüler und Schülerinnen und den jeweiligen Trainern und Vereinen folgendes Angebot: Der Stundenplan der „Sportklasse“ wurde so gelegt, dass sowohl vor der Sportstunde am Dienstag (7:00 – 8:00 Uhr) und nach der Sportstunde am Freitag (13:00 – 14:00 Uhr) ein individuelles Training von Vereinstrainern durchgeführt werden kann. Sporthallen stehen für dieses Training zur Verfügung.                                                                                                            
          

Mit der Organisation der „Sportklasse“ streben wir folgende Ziele an:
  • Eine enge Zusammenarbeit und eine rege Kommunikation zwischen den Trainern, Schülern und den Eltern sowie den Fachlehrern soll in dieser „Sportklasse“ realisiert werden. Dadurch können Schulaufgabentermine und andere angesagte Leistungsnachweise optimal auf die Bedürfnisse und Belastungen der Schüler angelegt werden.
  • Die zeitliche Belastung durch Fahrten zu den Trainingsstätten soll durch Trainingsmöglichkeiten an der Schule minimiert und somit mehr Freiraum für Schule oder Hobby geschaffen werden.
  • Wir möchten den Leistungssport der Schüler und Schülerinnen fördern, aber ohne Vernachlässigung der schulischen Ausbildung.
Alle Vereinstrainer wurden über diese Planungen informiert und können jederzeit die angebotenen Trainingsmöglichkeiten nutzen.

Mit der Einrichtung der „Sportklasse“ hat das Dientzenhofer-Gymnasium ein neues Kapitel in der Fachschaft Sport aufgeschlagen, mit der berechtigten Hoffnung, dass der schwierige Spagat zwischen Leistungssport und gymnasialer Ausbildung gelingen möge!

Bernhard Zuber (Klassleiter der 8c und Koordinator der Sportklasse)
Im Namen der Fachschaft Sport am DG


« zurück Kontakt | Termine | 50 Jahre DG | Suche | Impressum | Moodle | Best of nach oben