Menu

Exkursionen

Sobald man als Lehrer die Silbe „Ex-“ ausspricht, gehen die Mundwinkel der Schüler sofort nach unten, da sie davon ausgehen, dass ihnen wieder einmal eine völlig unerwartete „Ex-temporale“ droht. Wenn sie jedoch feststellen, dass man eigentlich über eine „Ex-kursion“ sprechen wollte, so bewegen sich ihre Mundwinkel unverzüglich in die Gegenrichtung nach oben. Natürlich gibt es heutzutage exzellente Filme, die wenn es um Geysire, Vulkanismus oder die Antarktis geht, unverzichtbar sind, um geographische Phänomene zu veranschaulichen, aber wenn es um Landwirtschaft, Industriebetriebe oder die Untergliederung einer Stadt in bestimmte Viertel geht, ist eine Exkursion bzw. ein Unterrichtsgang mit persönlichen und direkten Eindrücken vor Ort doch wesentlich interessanter und auch nachhaltiger. Dass man sich bei geographischen Exkursionen jedoch auch einmal etwas schmutzig machen kann, bei Bodenproben mit einem Spaten hin und wieder schwere Tonerde ausbuddeln und zur Feststellung der Bodenbeschaffenheit sogar Erde in den Mund nehmen muss, verschweigen wir hier einmal lieber…

G. Merz

Ein Überblick …

Dem Klima auf der Spur – DG entdeckt Bremerhaven

An einem Donnerstagmorgen begann unsere doch etwas ungewöhnliche Exkursion. Insgesamt über 70 Schüler aus den Geographiekursen der 11. Klassen fanden sich zusammen mit dem Ökoprofilkurs voller Vorfreude auf die Dreitagesfahrt zur 2. Pause in der Kantstraße ein. Ziel...