Menu

Leistungsnachweise

In den Jahrgangsstufen 6-8 (mit 4 Wochenstunden plus Intensivierungsstunden) werden jeweils 4 Schulaufgaben (große Leistungsnachweise) geschrieben, in Jahrgangsstufe 9 und 10 in der Regel jeweils 3. Nahezu alle großen Leistungsnachweise sind zweigeteilt. Im ersten Teil wird die Übersetzung eines Textes (lateinisch – deutsch) verlangt, im zweiten Teil müssen Zusatzfragen zu Wortschatz und Grammatik sowie Hintergrundsfragen zur Kultur der Antike beantwortet werden. All‘ diese Fragen erwachsen aus dem Unterricht und werden in der Spracherwerbsphase durch Info-Teile des Lehrbuches unterstützt.

Die Gewichtung der beiden Teile erfolgt im Verhältnis 3:1 (Jahrgangsstufe 6-8) bzw. 2:1 (Jahrgangsstufe 9 und 10). Eine Gleichgewichtung zwischen schriftlichen und mündlichen Noten (wie in modernen Fremdsprachen teilweise angewandt) kann im Fach Latein nicht praktiziert werden, da das Lateinische ja nicht Unterrichtssprache ist.

Aktuelles

Roma Segreta

Am 18.11.2016 hielt Hr. Kotschenreuther einen Vortrag zum Thema „Roma Segreta“. Das bedeutet „geheimnisvolles Rom“ oder „Rom, wie es nicht im Reiseführer steht“. Eingeladen waren vor allem Lateinschüler von der 10. Klasse bis zur Q12, natürlich durfte auch das...

Schule: Muße? – Lernen: Luxus?

„Denken – ein Schlüssel zur Welt“ - mit diesem Thema befasst sich seit geraumer Zeit die Klasse 10e im Rahmen des Lateinunterrichts. Grundlegende philosophische Themen werden dabei anhand von Texten antiker Autoren erschlossen. Dabei entstand in der Klasse der Wunsch,...

Leo(n) Robertum sequitur

Leo(n) Robertum sequitur – Wieder ein Lateiner beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreich! Schon lange hatte sich Leon Dobrzanski (letztes Schuljahr: Klasse 8c) darauf gefreut, am Solo-Wettbewerb in Latein teilnehmen zu dürfen, der sich dieses Mal mit dem Thema...